MPU-Fragen bei Verkehrsauffälligkeit

 

Die hier aufgeführten Fragen sollen als Beispiel und Information dienen. Es ist ein Märchen, dass man ein positives Gutachten erhalten kann, indem man Antworten auswendig lernt. Der Gutachter stellt zwar Fragen zu festgelegten Gebieten, die Fragen selbst entwickelt er aber im Gespräch, aufbauend auf der Vorgeschichte und den Antworten des Begutachteten.


Dabei müssen die Antworten auch zusammenpassen und ein einheitliches Bild vermitteln!

Das kann nur dann gelingen, wenn Sie sich gut und solide auf die MPU vorbereitet haben.

 

Hier eine Auswahl möglicher Gutachterfragen bei einer Auffälligkeit wegen Verkehrsverstößen:

 

  • Wegen welchen Delikten sind Sie hier?
  • Was ist da im Einzelnen genau vorgefallen?
  • Was war Ihr Anteil an diesem Delikt?
  • Wie viel Prozent aller Fahrer haben so viele Delikte wie Sie begangen?
  • Wie schätzen Sie sich selbst als Fahrer ein?
  • Wie erklären Sie sich die Anzahl Ihrer Delikte?
  • Wie bewerten Sie rückblickend Ihr Verhalten im Straßenverkehr?
  • Welche Ursachen gibt es denn in Ihrer Person dafür?
  • Was haben Sie zur Lösung unternommen und mit welchem Erfolg?
  • Welche Vorsätze haben Sie konkret für die Zukunft?
  • Was haben Sie verändert, und wie?
  • Wie zeigen sich diese Änderungen im Alltag?
  • Wie wollen Sie es vermeiden, wieder auffällig zu werden?
  • Was machen Sie anders als früher?
  • Wie schätzen Sie das Risiko ein, wieder in Ihr altes Verhaltensmuster zurückzufallen?
  • In welchen Situationen besteht ein Risiko, dass Sie wieder wie früher reagieren? Was tun Sie dann?
  • Welche Gründe gibt es, Ihre neuen Vorsätze und Verhaltensweisen beizubehalten?

 

Was würden Sie antworten?

 

Nutzen Sie den kostenlosen Info-Abend und eine persönliche Kurzberatung!

 

Zeit: Die aktuellen Termine entnehmen Sie bitte der Startseite, rechte Spalte

Ort: nur wenige Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof, Anmeldung und Verwaltung, Dachauer Str. 29, 3. Stock

 

Wir beantworten Ihre Fragen und zeigen auf, wie Sie den Führerschein wiederbekommen und behalten. Wir informieren über wichtige Fristen, die MPU, die Vorbereitung und sinnvolle Abstinenznachweise. Persönliche Fragen können in einer ebenfalls kostenlosen Kurzberatung beantwortet werden.

Sie brauchen keine Anmeldung, sondern können einfach vorbeikommen. Bringen Sie Ihre Unterlagen sicherheitshalber mit, falls wir etwas nachsehen müssen. Sie können anonym und unverbindlich teilnehmen!

Ankermonatsplan (pdf)

 


 

Ankermonatsplan (Abo)


 

Infoabende

 

 

Für Betroffene und Angehörige:

Info-Abend jeden Donnerstag um 17.00 Uhr

kostenlos, anonym und ohne Voranmeldung

in der Dachauer Straße 29

 

M P U - Beratungs- und Informationsabend, kostenlos, jeweils 17:00 Uhr:

Donnerstag, 05.10.2017

Donnerstag, 19.10.2017

ohne Voranmeldung in der Dachauer Str. 35, 3. Stock (bei Club29 läuten)

 

M P U - Vorbereitungskurs:

Start: Montag, 23.10.2017, 17:30 Uhr

Anmeldung jederzeit, auch telefonisch

 

MPU-Telefon (freecall):

0 800 6 78 58 77

 

Nachricht per Email

(Kontaktformular)

 

Wegbeschreibung

 

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:

09.00 - 12.00 und
13.00 - 18.00 Uhr

Freitag

09.00 - 12.00 und
13.00 - 15.00 Uhr